Das Auswärtige Amt warnt vor Aufenthalten im Nordosten der Insel Honshu. Ein Team des Technischen Hilfswerks ist nach Japan aufgebrochen, um bei der Suche und der Bergung von Vermissten zu helfen.

Das Erdbeben habe zu einer kritischen Lage bei dem Atomkraftwerk Fukushima geführt, das Lagebild sei jedoch bisher noch nicht klar. Die japanische Regierung hat eine weiträumige Evakuierung eingeleitet.

Das Auswärtige Amt warnt aufgrund der aktuellen Lage vor Aufenthalten im Krisengebiet und empfiehlt allen Deutschen in der Region um die Atomkraftwerke und im Großraum Tokio und Yokohama zu prüfen, ob ein Aufenthalt in Japan erforderlich ist.

Links zu den öffentlichen Behörden:
 


Auswärtiges Amt - Reisewarnungen (Deutschland)



Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten (Österreich)


US Department of State (USA)


Eidgenössische Departements für auswärtige Angelegenheiten (Schweiz)

 

Werbung